Rohstoff-Fonds bieten Investment-Chancen – Wasser laut Quantum Leben AG aussichtsreiche Branche der Zukunft

In dem just vergangenen Sommer mit Rekordtemperaturen konnten die Deutschen etwas erleben, was hierzulande noch eine Seltenheit ist: eine Dürreperiode. Außergewöhnlich wenig Niederschläge in der gesamten ersten Jahreshälfte machten nicht nur den Landwirten zu schaffen. Andernorts ist Wassermangel ein alltägliches Problem. Insgesamt verfügt die Erde über rund 1.386.000.000.000 Kubikkilometer Wasser, doch lediglich drei Prozent davon sind Süßwasser. Nach Abzug von in gefrorener Form gebundenem Wasser in Gletschern und an den Polen verbleibt nicht einmal ein Prozent als Trinkwasser. Diese Menge ist prinzipiell in gleichbleibender Höhe vorhanden, jedoch steigt die Nachfrage aufgrund einer wachsenden Weltbevölkerung und zunehmendem Pro-Kopf-Verbrauch kontinuierlich an. Deshalb könnte sich das unersetzbare Gut zu einem der wichtigsten Rohstoffe der kommenden Jahre entwickeln. Zwar hat Wasser keinen Weltmarkt-Preis und wird an keiner Börse gehandelt, doch Anleger können zum Beispiel über Fonds in den Rohstoff der Zukunft investieren. Wie der Liechtensteiner Finanzdienstleister Quantum Leben AG hervorhebt, gibt es in Deutschland rund 15 Fonds, die das Fondskapital gezielt in Firmen anlegen, die mit Wasser gute Geschäfte machen.

Quantum Leben AG: Als Anleger vom wachsenden Wassermarkt profitieren

Wasser ist ein interessanter und wachsender Markt, denn das kühle Nass ist eine zunehmend verknappende Ressource. 1,4 Milliarden Menschen verfügen über keinen direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser. Und moderne Konsumgewohnheiten führen dazu, dass der Wasserverbrauch stetig steigt. Wer zum Beispiel ein Kilo Rindfleisch verzehrt, zeichnet damit für den Verbrauch von 6.000 Litern Wasser verantwortlich, die für die Produktion erforderlich waren. Die Wachstumschancen der Wasserbranche werden in absehbarer Zeit kaum zurückgehen, denn die Herausforderung, immer mehr Menschen mit einer limitierten Ressource zu versorgen, bleibt. Neben der reinen Wasserversorgung und dem Wassermanagement kommt daher der Nutzung von alternativen Wasserquellen wie dem Salzwasser der Ozeane oder auch stark verschmutzter Abwässer wachsende Bedeutung zu. Finanzexperten wie die Quantum Leben AG behalten infolgedessen insbesondere auch Unternehmen aus dem Umfeld neuer Technologien im Bereich von Wasserentsalzungsanlagen und Abwasseraufbereitung bezüglich künftiger Wachstumsaussichten im Blick.

Quantum Leben AG: Gute Renditeaussichten für Wasserfonds

Zu den bekanntesten und erfolgreichsten Wasserfonds gehört der Pictet-Water-Fonds. Über zwei Milliarden Euro haben Anleger bereits in diesen Fonds investiert. Auch der Sustainable Water Fund des Schweizer Vermögensverwalters SAM investiert erfolgreich in den Markt der Wasserverteilung, Bewässerungstechnik, Wasserreinigung und Verbrauchsreduzierung. Gute Renditechancen bieten zudem Fonds, die in innovative und nachhaltige Wassertechnologien investieren, wie der KBI Institutional Water Fund oder der PARVEST Aqua C-Fonds. Auch im Bereich der Indexfonds bieten sich Anlegern mittlerweile Möglichkeiten, in ETF mit dem Schwerpunkt Wasser zu investieren. Aus Sicht der langjährigen Erfahrung der Anlageprofis der Quantum Leben AG eignen sich Wasserfonds insbesondere für den langfristigen Anlagehorizont und sind für Anleger, die Wert auf beständige Renditen legen, interessant. Die Wachstumsaussichten der internationalen Wasserbranche sind aufgrund der zunehmenden Knappheit der Ressource für die absehbare Zukunft exzellent. Investitionen sowohl in Firmen, die sich auf die Einsparung des Rohstoffs spezialisieren, als auch in Unternehmen, die den Fokus auf Wasserreinigung und die Nutzung neuer Wasserquellen richten, versprechen für die kommenden Jahre gute Renditechancen.



Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.